5000 EUR - Spende für Krankenwagen

Veranstalter und Teilnehmer beim 4. Internationalen Phlebologischen Symposium spenden für Focus e. V.

 

„Die Anschaffung eines Krankenwagens für Viernheims Partnerdepartement Silly in Burkina Faso rückt in greifbare Nähe“, freut sich Klaus Hofmann, 1. Vorsitzender des Partnerschaftsvereins Focus e. V. Bei dem „4. Internationalen Phlebologischen Symposium“ in Berlin hat die Fa. JUZO aus Aichach, Hersteller von medizinischen Kompressionsstrümpfen, Kompressionsbekleidung, orthopädischen Bandagen und Orthesen, einen wesentlichen Teil der eingenommenen Tagungsgelder für den wohltätigen Zweck gespendet. Professor Dr. Eberhard Rabe und Dr. Horst Gerlach verzichteten zudem auf Teile ihres Honorars und somit konnten insgesamt 5.000 EUR für das Projekt „Krankenwagen“ des Afrikavereins Focus e. V. beigesteuert werden.

„In den vielen Jahren als 2. Vorsitzender des Vereins Focus konnte ich mir bei unzähligen Besuchen ein Bild über die unzureichende Ausstattung der Gesundheitsstationen vor Ort machen. Trotz großer Anstrengungen auf burkinischer und deutscher Seite ist in diesem Bereich ist noch viel zu tun. Die Anschaffung eines robusten, geländegängigen Krankenwagens ist eine dringend notwendige Maßnahme“, so Dr. Gerlach.

Hauptverantwortlich für das Projekt „Krankenwagen“ ist Wolfgang Pachner, Mitglied des Vorstands bei FOCUS e. V. Wolfgang Pachner hat bei seiner letzten Arbeitsreise in die Partnergemeinde Silly mit den Krankenpflegern und Vertretern der Kommune intensiv über die Notwendigkeit eines Krankenwagens gesprochen und bereits mit möglichen Lieferanten Kontakt aufgenommen.

Spenden an Focus e.V. sind weiterhin erwünscht: IBAN DE29 5095 1469 0003 0279 87. Stichwort: Krankenwagen. Bitte Adresse auf der Überweisung angeben, damit eine Zuwendungsbescheinigung zugesandt werden kann.

Das Foto der Spendenübergabe zeigt (v. l.) Roger Willms, Bereichsleiter Strategie bei der Fa. JUZO, Dr. Gerlach und Prof. Dr. Rabe.  (Bild: Fa. JUZO)