Kochbananen mit Erdnusssoße

Im Rahmen des Afrikaprojekts "Ein Kind, ein Baum" besuchte zuletzt Mary Appiah vom Restauarnt "Black Pearl" die Friedrich-Fröbel-Schule, um mit den Klassen 4b (Hr.Thon) und 3b (Fr.Markwort) ein leckeres Essen zuzubereiten.

Gemeinsam mit den Kindern kochte sie Kochbananen mit Erdnusssoße, was den Kindern der anerkannten UNESCO-Projektschule sichtlich Spaß bereitete und lecker schmeckte. Die Friedrich-Fröbel-Schule wurde vor kurzem ausgewählt, am Projekt "Jedem Kind ein Baum" teilzunehmen. Das Projekt wird vom BMZ (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit) getragen und finanziert.

Im Rahmen dieses Vorhabens wird in der Partnergemeinde Silly in Burkina Faso jedem Schüler ein Setzling überreicht. Hierbei handelt es sich um fruchttragende Bäume, die der Schüler auf dem Schulgelände oder bei sich zu Hause einpflanzen darf. Auch in Viernheim werden Bäume gepflanzt; der genaue Standort wird durch die Stadt ermittelt.

In diesem Schuljahr werden sich die Klassen 3b, 4b und die UNESCO-AG der FFS an dem Projekt beteiligen. Die Klassen und die AG werden sich nicht nur um die Setzlinge in Viernheim kümmern, sondern sich intensiv mit kulturellen, botanischen und geografischen Bedingungen in Westafrika verglichen mit Deutschland auseinandersetzen. So sind neben dem schon stattgefundenen Kochkurs auch Ausflüge in den Geopark Odenwald und den Palmengarten in Frankfurt geplant. Das Projekt wird zudem Einfluss auf den Kunstunterricht haben. Auch soll ein persönlicher Austausch zwischen Schülern aus Silly und Viernheim angebahnt werden, in dem sie sich von ihren unterschiedlichen Lebensweisen, Werten und Sichtweisen berichten können.